Erde ist unser Grund

Wir haben uns entschlossen, den Rest unseres Lebens dafür einzusetzen, Teil der Lösung zu werden. Dafür gründeten wir den Verein WordEthicForum im Engadin. Hinter dem WorldEthicForum steht ein wachsendes Team, Partnerorganisationen, eine Echogruppe, sowie ein Patronatskomittee. Dahinter stehen Menschen – jüngere und ältere Generationen – Nationalrät*innen, Präsident*innen von verschiedenen Organisationen, Filmproduzent*innen, Künstler*innen und Philosoph*innen.

 

Linard Bardill
Geschäftsleitung WorldEthicForum
Die Transformation unseres Bewusstseins, dass wir und die Erde eins sind, halte ich für eine der massgeblichen Marksteine auf dem Weg zum weiteren Leben der Menschen mit dieser wunderbaren Erde. Linard Bardill zählt zu den erfolgreichsten Persönlichkeiten der Schweizer Kleinkunst- und Kindermusik-Szene. Als Botschafter der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe besucht er Kinder, die längere Zeit im Spital oder in der Kinder-Reha verbringen. Er bewarb sich für die Bündner Regierung unter anderem mit dem Ziel sich für eine faire Wirtschaft einzusetzen. Er erzielte einen Achtungserfolg.
Selina Lucarelli
Koordination WorldEthicForum

Schon als kleines Kind hat sie sich für das Lebendige eingesetzt. Als Umweltingenieurin war sie sechs Jahre für die Umweltanliegen beim Bauamt der Gemeinde St. Moritz tätig. Ihre Begeisterung für die Koordinationsarbeit hat sie beim I BIKE to move it 2019, die schweizweite Velosternfahrt zur nationalen Klimademo nach Bern mit 1’200 Teilnehmenden, entdeckt. Sie war für die Kommunikation und die Gesamtkoordination der 32 Velorouten nach Bern zuständig, hat die längste Veloroute von St. Moritz nach Bern organisiert und ist die neun Tage selber mitgefahren.

Luea Ritter
Programmdesignerin WorldEthicForum

Luea Ritter arbeitet international in verschiedenen Sektoren (u.a. in Regierungsinstitutionen, nachhaltige Energien, Kunst, Bildung, Engagement der Zivilgesellschaft, soziales Unternehmertum), um gesellschaftliche und ganzheitliche Entwicklungen zu fördern, die die Herausforderungen unserer Zeit berücksichtigen. Ihr Ansatz zu transformativen Prozessen und zum regenerativen Design lädt zur Partizipation ein, fördert Inklusivität und langfristig Lösungsansätze. Sie ist Teil von collaboratio helvetica – eine Organisation, die sich für die gesellschaftliche Transformation und der Umsetzung der Agenda 2030 in der Schweiz einsetzt. Als Mitbegründerin von Collective Transitions, widmet sie sich dem Aufbau und Förderung von kollektiven Fähigkeiten zur Unterstützung von Transformationen in komplexen Systemen.

Violette Ruppanner
Programmdesignerin WorldEthicForum

Violette Ruppanner ist ausgebildete Wirtschaftswissenschaftlerin und spezialisierte Generalistin. Während ihrer nun 30-jährigen Karriere im öffentlichen und privaten Sektor sowie in gemeinnützigen Unternehmen hat sie reichhaltige Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen internationaler Handel und Handelsdiplomatie, wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklung und Finanzierung von Technologie-Startups und Sozialunternehmen sowie in der Strategie-, Organisationsentwicklung- und Transformationsberatung erarbeitet. Seit 2011 ist sie Partnerin im Beratungsunternehmen Strategos SA und seit 2020 Mitglied von collaboratio helvetica und dessen Practitioners’ Circle. Collaboratio helvetica setzt sich ein für die gesellschaftliche Transformation und der Umsetzung der Agenda 2030 in der Schweiz.

Echogruppe

Andrea Brüesch
Jurist, Rechtsanwalt und Notar

‘Es ist wahrlich an der Zeit, statt über materielle Wertschöpfung und Steigerung der nationalen Bruttoinlandprodukte zu schwadronieren, über Steigerungsformen von Wohlergehen und gelingendem Leben für alle Lebensformen nachzudenken.‘ Claus Eurich, Aufstand für das Leben, Petersberg 2016, Seite 96

Corin Curschellas
Musikerin und Sängerin
'Die planetarischen Grenzen brauchen mutige und radikale Schritte für eine globale Transformation' Barbara Unmüßig  - Impulse für eine sozial und ökologisch gerechte Zukunft
Ditti Bürgin-Brook
Filmproduzent, Dozent und Speaker

Dialog als Begegnungsform um zu verstehen, dass alles Leben geschenkt wurde um gelebt zu werden.

Doris Ragettli
Gründerin der globalen Petition für eine UNO Deklaration der Rechte der Mutter Erde

Die Anerkennung der Rechte der Natur und allen Wesen, ist der nächste Schritt der Evolution des menschlichen Bewusstseins und verantwortungsvoller Interaktion mit der Natur und den Tieren.

Fridolin Stähli
Germanist und Naturethiker

Eine ganzheitliche Haltung bedeutet eine umfassende Wertsichtigkeit, und diese ist von fundamentalem erzieherischem Wert; denn sie bedeutet Anerkennung der Eigenwerte der Natur und Respekt vor ihr.

Hansjörg Hosch
Facharzt HNO und Politiker (grün, Direktdemokrat)

Gerechtigkeit zwischen der Natur und den Menschen.

Lukas Niederberger
Theologe und Geschäftsleiter Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft

Ein effektives Engagement für Natur und Klima bedingt, dass wir ein ganzheitliches, ein holistisches Weltbild verinnerlichen.

Rosmarie Wydler-Wälti
Co-Präsidentin KlimaSeniorinnen Schweiz und Erziehungs-und Paarberaterin

Erst wenn wir die Trennung zwischen uns Menschen und unserer Mitwelt überwinden und stattdessen eine tiefe Verbundenheit mit allen Lebewesen spüren, werden wir in der Lage sein, gemeinsam das Klimaproblem anzugehen und somit die Erde zu heilen.

Thomas Hagmann
Coach und Organisationsberater

'We im lo achschaw, emataj' Talmud = 'Wenn nicht jetzt, wann dann?' Sprüche der Väter

Walter Lietha
Antiquar und Sänger

Das Recht von Gaia -  sie soll frei von Besitzanspruch sein. Geist-Erde-Feuer-Wasser-Luft-Aether - das Eine - das sind wir alle, auch die Menschen.

Patronatskomitee

Alessandro Della Vedova
Alt-Standespräsident GR / CVP
Andreas Reinhart
Unternehmer und Philantrop
Anna Giacometti
Nationalrätin GR / FDP
Anna Stünzi
Präsidentin Think-Tank foraus
Jon Pult
Nationalrat GR / SP
Marionna Schlatter
Nationalrätin ZH / Grüne
Martin Meuli
Leiter des ZH Kinderspitals Chirurgie
Martin Ott
Stiftungspräsident FiBL und Mitglied des Fintan-Stiftungsrats
Pippo Pollina
Cantautore
Sandra Locher Benguerel
Nationalrätin GR / SP
Tatjana Hauptmann
Illustratorin
Remo Largo
Kinderarzt und Autor

Remo Largo, Kinderarzt und Philanthrop war der erste in unserem Patronatskommitee. Er ist im November 2020 gestorben. Sein guter Geist möge weiterhin über dem WorldEthicForum sein.