The Heart
of Change
30 August to 1 September 2024
worldethicforum-header-09

Die mehrtägige öffentliche Veranstaltung des World Ethic Forum 2024

Kongresszentrum Rondo, Pontresina (CH)

Wege zu einer radikal geteilten Lebendigkeit

Die tiefe Reflexion über die Frage, wie Lebendigkeit in die Welt kommt, und wie wir Menschen sie mehren statt mindern können, inspiriert die Arbeit des WorldEthicForums. 

Wir könnten uns mit den Krisen beschäftigen, mit der Analyse der Krisen und mit der Suche nach deren Bewältigung. Das wird seit Jahrzehnten eifrig betrieben und die Welt scheint immer weiter in die Krisen zu kommen. Vielleicht gibt es einen anderen Weg. Vielleicht geht es darum, unser eigenes Herz einzubringen in einen Wandel, der nicht von der Krise, sondern vom Potential der Lebendigkeit unserer Erde und uns selbst ausgeht. 

Uns beschäftigt die Suche nach dem Herz des Wandels. Das bedingt Offenheit, Bereitschaft, Abschied zu nehmen von festgefahrenen Lösungsmodellen und Aufbruch ins Ungewisse, zu Erfahrungen und Ereignissen, die uns im Staunen ergreifen.  

Dieses Jahr treffen sich die Menschen wieder, die das WorldEthicForum lebendig machen und tauchen ein in das Erforschen von Praktiken, Inhalten und Verwirklichungen einer zeitbezogenen Ethik über Sektoren und Kulturen hinweg.

Vom Freitagnachmittag, 30. August bis Sonntagmittag, 1. September öffnen wir unsere Fenster und Türen für den mehrtägigen öffentlichen Anlass.

Unser gemeinsamer Horizont ist eine Kultur radikal geteilter Lebendigkeit.

Einladung

Stell dir vor, du bist umgeben von der Pracht des Engadins, in den Wäldern, auf den Wiesen, in den Bergen, auf den Gletschern, auf den Wegen und Pfaden. Ein Wochenende mit Wanderungen zwischen Tieren und Pflanzen, mit philosophischen Begegnungen über das Sein und die Stille, mit einer musikalischen Erkundung von Echos aus der Zukunft, mit einer Nacht der Klänge und mit viel Dialog, Lernen und gemeinsamen Eintauchen in den Reichtum der verschiedenen Perspektiven einer geteilten Lebendigkeit. 

Radikal geteilt. 

Radikal, weil wir an die radix, die Wurzel gehen. 

Das WorldEthicForum öffnet seine Türen und Fenster für alle, die radikal geteilte Lebendigkeit gemeinsam mit unseren Firekeeper:innen (er)leben und feiern wollen.

Das öffentliche Programm ist eine herzliche Einladung, Teil zu sein von unserer mehrjährigen Reise.

Wir erforschen gemeinsam, wie wir mit Körper, Herz, Kopf und Seele erfahren können, was uns alle, menschliche und nicht-menschliche Wesen, verbindet, wenn wir in Ehrlichkeit, Transparenz und gegenseitiger Unterstützung zum Kern gehen. 

Wir werden nachdenken, wandern, zuhören, reden, riechen, auf den Kopf stellen, uns begegnen, in Klängen schwelgen, die Erde unter und um uns herum spüren, uns gegenseitig inspirieren und voneinander lernen. Kurz: Die Welt von verschiedenen Seiten betrachten.

Programm

Das Programm fürs WEFo 2024 ist noch am entstehen und wird laufend an dieser Stelle veröffentlicht. Einen guten Eindruck davon, was Sie erwartet, erhalten Sie in unserem vollständigen Programm ab 2022

2024 WORKSHOPS / EVENTS MIT

Minna Salami
Author and Social Critic (GBR)

Minna Salami ist feministische Theoretikerin und Gründerin des mehrfach preisgekrönten Blogs MsAfropolitan. Sie ist die Autorin von Sensuous Knowledge: A Black Feminist Approach for Everyone, ein kritisches Buch, das universelle Ideen aus einer afrikazentrierten, dekolonialen und feministischen Perspektive erforscht. Sie ist Co-Direktorin der feministischen Bewegung Activate und leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Perspectiva. Sie sitzt im Beirat der African Feminist Initiative an der Pennsylvania State University und im Redaktionsausschuss des Interdisciplinary Journal for the Study of the Sahel. Minna hat in Nigeria, Schweden, Spanien und New York gelebt und wohnt jetzt in London.

Dr. phil. Andreas Weber
Biologe, Philosoph und Publizist (DEU)

Andreas Weber promovierte 2003 in Philosophie mit der Arbeit Natur als Bedeutung. Versuch einer semiotischen Theorie des Lebendigen. Er hat als Journalist für Publikationen wie Die Zeit, GEO, Merian und Greenpeace Magazin gearbeitet. In seinen Monographien, wie zum Beispiel Alles fühlt. Mensch, Natur und die Revolution der LebenswissenschaftenBiokapital. Die Versöhnung von Wirtschaft, Natur und Mensch und Lebendigkeit. Eine erotische Ökologie, wirbt er für Konzepte wie Empfindung, Subjektivität und Schönheit als Grundlage für die Interpretation der Welt.
Foto: Valentina Bosio-Raynard

Christian Felber
Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie (AUT)

Christian Felber ist Schriftsteller, Universitätsdozent und zeitgenössischer Tänzer in Wien. Er ist der Initiator der Gemeinwohl-Ökonomie und der Genossenschaft für Gemeinwohl. Zu seinen Bestsellern gehören Gemeinwohl-Ökonomie und Geld. Die neuen Spielregeln, das mit dem getAbstract International Book Award 2014 ausgezeichnet wurde. Die Gemeinwohl-Ökonomie wurde 2017 mit dem ZEIT-Wissen-Preis ausgezeichnet. 2021 war die Gemeinwohl-Ökonomie“ auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.
Foto: Robert Gortana

Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald
Autor und Umweltethiker (DEU)

Dem praktischen Umweltphilosophen Franz-Theo Gottwald macht es Spass, Transformationsprozesse zu unterstützen: auf einer persönlichen Ebene, aber auch auf einer systemischen Ebene. Deshalb hat er die meiste Zeit in der Agrar- und Ernährungsethik verbracht, um gute Gründe für ein ökologisch und sozial gerechtes Ernährungssystem zu entdecken und weiterzugeben. Da viel agrarökologisches Wissen vorhanden ist, hält er es für höchste Zeit, Ernährungssicherheit nach dem Leitbild der Ernährungssouveränität global umzusetzen. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrats des World Future Council.

Dr. Cordula Reimann

Cordula Reimann arbeitet seit über 20 Jahren als Trainerin, Mediatorin, Beraterin, Prozessbegleiterin und Universitätsdozentin in den Bereichen der Friedensförderung, Entwicklungszusammenarbeit und Geschlechtergleichheit mit grossem Interesse an und breitem Wissen zu psychologischen und spirituellen Fragestellungen.„Ich bin überzeugt, dass theoretisch sich jeder Konflikt transformieren und verändern lässt – die Herausforderung bleibt, sich bedingungslos, selbstkritisch und offen auf komplexe Problem- und Machtkonstellationen einzulassen."

Website
Quartet Plus 1 with Verena Ries

Quartett PLUS 1 sind Kathrina Hülsmann, Katharina Pfänder und Lisa Stepf. Seit 2005 testen sie das Streichquartett auf seine globale Zeitgenossenschaft. Ein Schwerpunkt ihrer transdisziplinären, kollektiven Arbeit ist die künstlerische I:Ritualforschung:I mit der Regisseurin und Performerin Verena Ries. In ihrer Suche nach musikalisch-performativen Formaten haben sie das Ritual als zeitlose und innovative Form des gemeinschaftlichen Tuns, als sinnliche und sinnvolle Art des ästhetischen Reflektierens gefunden. Es geht den Künstlerinnen um die Auseinandersetzung mit Themen, Objekten und Räumen über die Musik, die das Individuelle im Kollektiven aufgehen lässt, Bedeutung stiftet und ein ganzheitliches Erlebnis herstellt – für alle Altersstufen und barrierefrei.

Website
Rigolo TanzTheater

Als lebendiges Experiment strebt Rigolo mit seinen Produktionen eine Ganzheit von Tanz, Theater, Musik, Kostümen, von Bühne und Bauten, von Aussage und innerer Tiefe an. Bei Rigolo tauchen die Besucher und Besucherinnen in eine ungewohnte, eigenen Gesetzen gehorchende Welt ein: Durch Farben und Gerüche, mit Speisen und Klängen können sie sich mit allen Sinnen auf ein abendfüllendes Ritual einstimmen. Sie erleben nicht einfach ein Tanztheater, sondern entdecken eine Welt, in der sich verborgene, archaisch-mythische Vorstellungen auf rätselhafte Weise neu auftun.

Website

Tickets

Es gibt zwei Hauptoptionen für die Teilnahme an unserer Veranstaltung. Sie können entweder die gesamte Veranstaltung von Freitagnachmittag bis zum Sonntagmittag erleben. Oder Sie können sich dafür entscheiden, von Samstagnachmittag bis zum Mittagessen am Sonntag dabei zu sein. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick darüber, was Sie bei den einzelnen Optionen erwartet und was die einzelnen Tickets beinhalten:

Freitag bis Samstag Mittag (für Full Event Gäste)

  • Eröffnungsveranstaltung am Freitag
  • Ein Workshop Ihrer Wahl am Freitagnachmittag
  • Abendessen am Freitag
  • Kinoabend mit zwei Filmen und anschliessendem Gesprächsformat
  • Achtsamkeitspraxis am Samstagmorgen
  • Ein Workshop Ihrer Wahl am Samstagmorgen
  • Mittagessen am Samstag

 

Samstagnachmittag bis Sonntagmittag (für Full Event und Sat/Sun Gäste)

  • Begrüssung weiterer Gäste
  • Ein Workshop Ihrer Wahl am Samstagnachmittag
  • Abendessen am Samstag
  • Abendveranstaltung am Samstag
  • Achtsamkeitspraxis am Sonntagmorgen
  • Ein Workshop Ihrer Wahl am Sonntagmorgen
  • Abschlussveranstaltung

Durchgehend: Offene Räume für Stille, Dialog, und Austausch

Im Juni 2024 öffnet sich das Anmeldefenster für die Workshops. Sie erhalten zur Auswahl einen Link, unter welchem Sie Ihre Präferenzen für die jeweiligen Workshops angeben können. 

Das Programm wird, sofern nicht anders angegeben, in Englisch/Deutsch abgehalten. Für Ad-hoc-Übersetzungen wird gesorgt.

Übernachtungsmöglichkeiten in Pontresina

Im Ticketpreis sind die Kosten für die Unterkunft nicht enthalten. Folgende Übernachtungsmöglichkeiten in Pontresina und Umgebung können wir empfehlen: